infra-pro Seminar

Q-geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676

Die DIN 14676 empfiehlt, nur Dienstleister mit Fachkräften für Rauchwarnmelder für Planung, Einbau und Instandhaltung zu beauftragen. Fachwissen und Kompetenz können durch eine Prüfung nachgewiesen werden.


Die infra-pro GmbH bietet Hersteller-unabhängige Seminare und die anschließende Prüfung an verschiedenen Orten in Deutschland an:

btn_alle_teminebtn_alle_veranstaltungsorte

Für Personen, die an der Prüfung zur Fachkraft für Rauchwarnmelder teil- nehmen und diese nach der Prüfungsordnung bestehen, darf die infra-pro GmbH ein Zertifikat mit dem Q-Label des Forum Brandrauchprävention e.V. ausstellen. Das Zertifikat ist bundesweit anerkannt.

Unternehmen, die mindestens eine Q-geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder fest angestellt haben, dürfen das Q-Label zu Marketingzwecken verwenden. Die Lizenzgebühr wird direkt von infra-pro an das Forum Brandrauchprävention e.V. abgeführt.

Q-geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder

Das Q-Logo wird in verschiedenen Formaten für Druck- und Bildschirmanwendungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Marketingmaterial wie Flyer, Auto-Aufkleber, und Give-Aways können bei infra-pro zum Selbstkostenpreis bestellt werden.

Auf Wunsch werden die Kontaktdaten des von infra-pro geprüften Partnerunternehmens auf der Internetseite www.rauchmelder-profis.net veröffentlicht.

Seminarunterlage

Alle Teilnehmer erhalten als Seminarunterlage das im Verlag Springer-Vieweg erschienene Buch

Fachkraft für Rauchwarnmelder: Praxiswissen und Prüfungsvorbereitung inklusive der DIN 14676.

Es besteht die Möglichkeit, das Buch bereits vor dem Seminartermin zu erhalten. Der Versand erfolgt nach Eingang der Seminargebühren, spätestens jedoch eine Woche vor dem Seminar. Mit dem Buch können Sie sich optimal auf die Prüfung vorbereiten und mit Übungsfragen, ähnlich den offiziellen Fragen in der Prüfung, Ihr Wissen testen.

Zertifikat Fachkraft für Rauchwarnmelder
Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676

Die Neufassung der DIN 14676 (Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungs-ähnlicher Nutzung — Einbau, Betrieb und Instandhaltung) gibt Empfehlungen für den Nachweis der Kompetenz von Dienstleistungserbringern, die die Planung, den Einbau und die Instandhaltung von Rauchwarnmeldern durchführen.

In Anlehnung an Artikel 26 der EG-Dienstleistungsrichtlinie 2006/123/EG werden folgende Anforderungen gestellt:

Die Fachkraft für Rauchwarnmelder muss über einen Kompetenznachweis für die Projektierung, Installation und Instandhaltung von Rauchwarnmeldern verfügen, der alle fünf Jahre zu aktualisieren ist.

Es wird empfohlen, Dienstleister mit Fachkräften für Rauchwarnmelder für Planung, Einbau und Instandhaltung zu beauftragen.

Im Anhang zur DIN 14676 sind die Mindestvoraussetzung und Prüfungsinhalte für die Fachkraft für Rauchwarnmelder genannt:
  1. Mindestvoraussetzung
    • technisches Grundverständnis
  2. Prüfungsinhalte der schriftlichen Prüfung
    • Kenntnisse über die Funktionsweise und Einsatzgrenzen von Rauchwarnmeldern im Allgemeinen
    • Kenntnisse der Inhalte DIN 14676 sowie der DIN EN 14604
    • Kenntnisse über das Verhalten von Brandrauch
    • Kenntnisse über die verwendeten Rauchwarnmelder